Norbert Beck

Ihr Abgeordneter im Landtag

Norbert Beck




Zu einer Veranstaltung des CDU-Gemeindeverbandes Seewald und des Landtagsabgeordneten Norbert Beck sprach die Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Katrin Schütz, über „Wohlstand durch innovative, digitale und nachhaltige Wirtschaft“.


Die Begrüßung der Staatsekretärin übernahm der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Seewald, Thomas Uftring. Neben ihr konnte er auch Bürgermeister Gerhard Müller, den Kreisvorsitzenden der JU Freudenstadt, Patrick Speiser, und den Obermeister der Schreinerinnung im Landkreis Freudenstadt, Robert Züfle, sowie einige interessierte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Seewald begrüßen.


In ihrem Vortrag skizierte Katrin Schütz die Aufgabenverteilung im Ministerium und freute sich, dass unter der neuen grün-schwarzen Landesregierung wieder ein eigenständiges Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau geschaffen wurde. Da sie selbst aus einem mittelständischen Unternehmen komme, kenne sie die Nöte und Probleme der heimischen Unternehmen und Betriebe aus eigener Erfahrung. Die Staatssekretärin zeigte sich erfreut, welche innovativen Unternehmen es im Landkreis Freudenstadt gibt, die den Bürgerinnen und Bürgern einen interessanten Arbeitsplatz bieten, Weiterbildungsmaßnahmen in den Fokus stellen und somit auch in der Region, gerade im Ländlichen Raum eine Heimat geben.


In Ihrem Vortrag sprach Katrin Schütz über die Soziale Marktwirtschaft als das Maß für sie in der Wirtschaftspolitik. Dabei muss die Landesregierung immer wieder prüfen, ob die Interessen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in der richtigen Balance sind. Die CDU in Baden-Württemberg stehe dazu, den Starken in der Gesellschaft auch etwas mehr abzuverlangen. Aber wir dürfen die Lasten nicht einseitig verteilen. Leistungswille und Leistungsbereitschaft dürfen nicht überfordert werden. Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Voraussetzungen zu schaffen, dass die Menschen in Baden-Württemberg beruflich erfolgreich sein können. Dazu gehört eine gute Berufsausbildung, die unser duales System bietet. In Baden-Württemberg gibt es die niedrigste Jugendarbeitslosigkeit in ganz Europa, das ist der Erfolg der Berufsschulen und der Ausbildungsbetriebe. Diese leisten Herausragendes, so die Staatssekretärin lobend.


Bei Wirtschaft 4.0 gilt es, die richtigen Weichenstellungen vorzunehmen. Motor für eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft unseres Landes ist die Digitalisierung. 325 Millionen Euro investiert die Landesregierung in den nächsten fünf Jahren in digitale Projekte in allen Bereichen, in die Wirtschaft 4.0, in schnelles und mobiles Internet. Die Breitband-Versorgung mit Hochgeschwindigkeit ist mittlerweile Teil der Daseinsvorsorge. Für unsere Unternehmen, Familienbetriebe, Mittelständler in Baden-Württemberg ist der Glasfaser-Anschluss ein Muss, so Katrin Schütz ergänzend.


Die Landesregierung geht die drängenden Fragen nach bezahlbarem Wohnraum an. Ob in Ballungsräumen oder auch im Ländlichen Raum: günstiger Wohnraum ist Mangelware. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut hat die Wohnraum-Allianz Baden-Württemberg gegründet. Zusammen mit der Wohnungswirtschaft, den kommunalen Spitzenverbänden, den Landtagsfraktionen, Banken sowie Natur- und Umweltschutzverbänden wird die Wirtschaftsministerin zügig Leitlinien für die schnelle Schaffung von Wohnraum erarbeiten. Es ist das ehrgeizige Ziel des Wirtschaftsministeriums, noch in diesem Jahr erste Vorschläge vorzustellen, so die Staatsekretärin abschließend.


Bürgermeister Gerhard Müller nutze die Anwesenheit der Staatssekretärin, um seine Gemeinde vorzustellen.


In der anschließenden Fragerunde wurden Themen von Bürokratieabbau bei mittelständischen Unternehmen bis zu fehlendem Baugrund für einen Neubau eines Handwerkbetriebes angesprochen. Durch fundierte Antworten konnte Katrin Schütz die anwesenden Teilnehmer überzeugen und sicherte zu, bei Problemen dürften sich die Bürgerinnen und Bürger sehr gerne an ihren Landtagsabgeordneten Norbert Beck wenden, der einen guten Draht ins Ministerium habe, so die Staatssekretärin.


Die Verabschiedung der Staatssekretärin Katrin Schütz übernahm der stellvertretende Kreisvorsitzende Andreas Züfle aus Besenfeld und danke in Form einer Pralinenauswahl aus dem Schwarzwald für Ihr Kommen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Norbert Beck MdL |  Norbert Beck |  72270 Baiersbronn |

Impressum