Norbert Beck

Ihr Abgeordneter im Landtag

Norbert Beck




Dornstetten. "Der Landkreis Freudenstadt lebt von Vorzeigeunternehmen wie Ihres", so CDU-Landtagsabgeordneter Norbert Beck zum Vorsitzenden der Weinmann AG, Fritz Weinmann, bei einem Firmenbesuch in Dornstetten. Über den Besuch informiert die CDU in einer Pressemitteilung.


Was 1950 in Aach durch Firmengründer Bruno Weinmann mit dem Handel von Metallbearbeitungswerkzeugen und Bauteilen für den landwirtschaftlichen Anhängerbau begann, entwickelte sich mit dem Umzug im Jahr 2005 in das Industriegebiet Eichwald zu einem Unternehmen mit derzeit rund 270 Mitarbeitern, davon 17 Auszubildende, heißt es in der Pressemitteilung weiter.


Mit der Übernahme der VRW Eisen- und Metallhandel GmbH in Schwäbisch Gmünd im Jahr 2015 strebe die Weinmann AG eine kontinuierliche Ausweitung ihres Geschäftsbereichs in Süddeutschland an. So würden die Märkte im Stuttgarter Raum und im Allgäu schneller und kostengünstiger bedient. Täglich beliefere Weinmann mit über 40 eigenen Lastwagen Handwerk, Industrie und Handel, überwiegend in Süddeutschland und im Elsass.


Auf mehr als 45 000 Quadratmetern Gesamthallenfläche lagert ein Vollsortiment an Profilen, Blechen und Rohren aus Stahl, Edelstahl und Aluminium. In Begleitung von Bürgermeister Bernhard Haas, Fritz Weinmann und den Vorstandsmitgliedern Gebhard Strähler und Sascha Rauter zollte Beck den Vorständen höchsten Respekt für das Erreichte.


Dass die drei Vorstände Strähler, Rauter und Schultz schon seit ihrer Ausbildung dem Unternehmen die Treue halten, zeige die Bodenständigkeit und Zuverlässigkeit des Unternehmens. Der Mangel an Fachkräften mache auch vor seiner Firma nicht Halt, so Weinmann, obwohl für den Lagerbereich Arbeitnehmer gut angelernt werden können.


Themen wie die Infrastruktur, wie zum Beispiel eine Bushaltestelle am Eichwald, sowie der Breitbandausbau wurden den Politikern als Hausaufgabe mitgegeben. Weitere Themen waren die internen Maßnahmen im Bereich der Gesundheitsvorsorge sowie Trainings für Führungskräfte durch externe Experten für den sozialen Bereich wie zum Beispiel bei der Konfliktbewältigung. Im Vorfeld des Besuchs hatte sich Beck im Beisein der stellvertretenden Bürgermeisterin Pascale Peukert über die Erweiterungsmaßnahmen in der Grundschule Dornstetten bei Schulleiterin Leonie Böhm informiert.




Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.dornstetten-breitbandausbau-als-hausaufgabe-fuer-die-politiker.521e5031-b47f-4159-b21d-824139c0ee7d.html">Schwarzwälder Bote

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Norbert Beck MdL |  Norbert Beck |  72270 Baiersbronn |

Impressum